Was ist das ZeM?

Das Brandenburgische Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM) ist eine gemeinsame Forschungseinrichtung der Hochschulen des Landes Brandenburg. +


AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Pathenheimer: Filmfotografin. DEFA Movie Stills

Beginn der Ausstellung mit Fotografien der Filmfotografin Walter Pathenheimer, die von 1945 bis 1990 die Entstehung zahlreicher Spielfilme bei der DEFA begleitete.

VERANSTALTUNGEN

Living Computers, Mars Simulations and DIY Starships: Advancing Cross-disciplinary and Cross-species Collaboration

In his guest lecture on June 23, 2016, Angelo Vermeulen will present a series of art and science projects in which global communities are actively engaged in prototyping the future. +

VERANSTALTUNGEN

On the Necessity of Film Canons

Jonathan Rosenbaum, a prominent film critic for the CHICAGO READER for many years, will give a guest lecture at the ZeM and introduce Angnès Varda's SANS TOIT NI LOI (1985) at the Filmmuseum Potsdam on July 6, 2016. +

VERANSTALTUNGEN

Audiovisual Film Studies – Produktion eines Video-Essays

In dem Blockseminar von Michael Baute werden auf Basis eines kursorischen Überblicks über die Geschichte filmvermittelnder Filme und Video-Essays theoretische Erkenntnisse mit praktischer Montage-Arbeit zusammengeführt. +

ZeM - Sommerpause

Das ZeM bleibt vom 19. bis zum 31. August geschlossen.

ZeM-NEWS

ZeM offiziell gegründet!

Mit der Genehmigung durch das Brandenburgische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie der Veröffentlichung der Satzung in den Amtlichen Bekanntmachungen der beteiligten Hochschulen ist das ZeM nun offiziell gegründet!

ZeM-NEWS

Das ZeM hosted die NECS 2016

Das ZeM wird zusammen mit Partnern in Potsdam die NECS-Konferenz 2016 austragen.

Wir suchen zur Unterstützung vor und während der Konferenz noch studentische Hilfskräfte! +

PUBLIKATION

Pathenheimer: Filmfotografin DEFA Movie Stills

Die Tätigkeit der 1932 geborenen Filmfotografin Waltraut Pathenheimer umfasst beinahe die gesamte DEFA-Geschichte. Die ersten Arbeiten wurden 1954 realisiert, die letzten 1990. Ihre außergewöhnliche Bildsprache hat die zeitgenössische Fotografie weiterentwickelt und fasziniert bis heute.

PUBLIKATION

Terror und Propaganda

Christer Petersen

Wie lassen sich Diskurse über politisch motivierte Gewalt analysieren? Christer Petersen stellt eine Perspektive zur Untersuchung des Zusammenhangs von politischem Terror und der Propaganda seiner massenmedialen Verbreitung vor. +

PUBLIKATION

Crux Scenica

Heiko Christians

Verschiedene Wissenschaften und Künste arbeiten seit langem mit Begriff und Technik der Szene – das Theater ebenso wie der Film, die Psychoanalyse ebenso wie die Soziologie. Aber was steckt hinter diesem (Allerwelts-)Begriff, und was leistet er? +

PUBLIKATION

Klassiker des polnischen Films

Christer Petersen, Christian Kampkötter, Peter Klimczak

In dieser ersten deutschsprachigen Publikationsreihe zum osteuropäischen Film ist jedem Land ein Band gewidmet, welcher sowohl das Individuelle als auch das Repräsentative der bedeutendsten Filmklassiker herausstellt. +

PUBLIKATION

Special Effects in der Wahrnehmung des Publikums

Michael Wedel

Der Sammelband vereint theoretische Grundlagentexte zu einer Wirkungsästhetik der Special Effects mit konkreten Fallstudien zur kulturellen Wahrnehmung und empirischen Publikumsrezeption in verschiedenen Mediengattungen vom Kinofilm bis hin zu Internet-Videos und Computerspielen. +