hide logo

What is ZeM?

The Brandenburg Centre for Media Studies (ZeM) is a joint research facility of eight universities of the state of Brandenburg.
+

ZeM membership

ZeM supports its members in their research and therefore offers various funding tools.
+


!!! Erster Sammelband der ZeM-Reihe erschienen !!!

Feministisches Spekulieren: Genealogien, Narrationen, Zeitlichkeiten

Marie-Luise Angerer und Naomie Gramlich verfolgen in ihrem Sammelband Feministisches Spekulieren eine Theorie- und Diskursgeschichte feministischer Genealogien. Autor*innen wie Luce Irigaray, Ursula K. Le Guin oder Hélène Cixous werden wieder- und neugelesen und es werden Fragen nach dem kritischen Potenzial des Möglichen und Spekulativen für die Gegenwart aufgeworfen.


FILM- UND VERANSTALTUNGSREIHE

!neue Termine! 125 Jahre Kino: Vom Wintergarten zum Multiplex

Mit einer Film- und Veranstaltungsreihe feiert das Filmmuseum Potsdam den 125. Geburtstag des Kinos und zeigt, wie sich die Aufführungspraxis über die Dekaden verändert hat.
+

CALL FOR PAPERS

Medienhistorisches Forum 2020

Das Medienhistorische Forum versteht sich als Plattform, um Nachwuchswissenschaftler*innen mit Forscher*innen verschiedener Disziplinen und insbesondere mit Vertreter*innen aus der Kommunikations- und Mediengeschichte, Rundfunkanstalten und Medienarchiven zu vernetzen.
+

ZeM NEWS

Corona-Pandemie

Das ZeM ist bis auf Weiteres geschlossen. Bezüglich des Umgangs mit der gesundheitlichen Gefährdung durch das Coronavirus orientieren wir uns an den Empfehlungen des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.
+

PUBLIKATION

Die zu Boden gestürzte Maschine

Die von Ulrich Richtmeyer herausgegebenen »Maschinentexte aus Sanssouci« widmen sich der Neu- und Erstauflage sowie der Übersetzung jener kleineren maschinenphilosophischen Texte Julien Offray de La Mettries (1709–1751), die während seiner Potsdamer Lebensjahre entstanden sind.
+