hide logo

What is ZeM?

The Brandenburg Centre for Media Studies (ZeM) is a joint research facility of eight universities of the state of Brandenburg.
+

ZeM membership

ZeM supports its members in their research and therefore offers various funding tools.
+


FILM- UND VERANSTALTUNGSREIHE

125 Jahre Kino: Vom Wintergarten zum Multiplex

Mit einer Film- und Veranstaltungsreihe feiert das Filmmuseum Potsdam den 125. Geburtstag des Kinos und zeigt, wie sich die Aufführungspraxis über die Dekaden verändert hat. (Die Veranstaltungsreihe wird verschoben.)
+

OPEN CALL

GLOBE PLAYHOUSE – EXPANDED ANIMATION WORLDS

The Masterclass aims to analyse the 2030 Agenda for Sustainable Development Goals of the UN in this immersive format, both aesthetically and in terms of the media themselves, and to make them the subject of an artistic debate among all participants of the international Masterclass.
+

ZeM NEWS

Das ZeM ist auf der Suche nach einem/einer Akad. Mitarbeiter*in!

Aufgabe der/des Stelleninhaber*in ist es, einen Forschungsschwerpunkt zu medialen Restrukturierungen des Sozialen zu erarbeiten. Die Stelle ist zum 01.10.2020 befristet für 3 Jahre zu besetzen. Bewerbungsfrist: 15.07.2020.
+

ZeM NEWS

Corona-Pandemie

Das ZeM ist bis auf Weiteres geschlossen. Bezüglich des Umgangs mit der gesundheitlichen Gefährdung durch das Coronavirus orientieren wir uns an den Empfehlungen des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.
+

PUBLICATION

erscheint im Juli: Feministisches Spekulieren

Der Sammelband verfolgt eine Theorie- und Diskursgeschichte feministischer Genealogien. Dabei werden Autor*innen wie Luce Irigaray, Ursula K. Le Guin oder Hélène Cixous wieder- und neugelesen sowie Fragen nach dem kritischen Potenzial des Möglichen und Spekulativen für die Gegenwart aufgeworfen.
+

PUBLIKATION

Die zu Boden gestürzte Maschine

Die von Ulrich Richtmeyer herausgegebenen »Maschinentexte aus Sanssouci« widmen sich der Neu- und Erstauflage sowie der Übersetzung jener kleineren maschinenphilosophischen Texte Julien Offray de La Mettries (1709–1751), die während seiner Potsdamer Lebensjahre entstanden sind.
+